Moderne, Kultur, Gender

Bücher

478-5
Irmgard Keun 1905 / 2005. Deutungen und Dokumente.
Hg. von Stefanie Arend und Ariane Martin.

Bielefeld: Aisthesis 2005 [2. Aufl. 2008].
... > 
13325946nIrmgard Keun: Das kunstseidene Mädchen. Roman. Nach dem Erstdruck von 1932, mit einem Nachwort und Materialien hg. von Stefanie Arend und Ariane Martin.
Berlin: Claassen 2005.
BegegnungenBegegnungen: Bühne und Berufe in der Kulturgeschichte des Theaters.
Hg. von Ariane Martin und Nikola Roßbach.

Tübingen: A. Francke 2005 (= KULI. Studien und Texte zur Kulturgeschichte der deutschsprachigen Literatur. Bd. 3).
lach1LachArten. Zur ästhetischen Repräsentation des Lachens vom späten 17. Jahrhundert bis zur Gegenwart. Mit einer Auswahlbibliografie.
Hg. von Arnd Beise, Ariane Martin und Udo Roth.

Bielefeld: Aisthesis 2003 (= Kulturen des Komischen. Bd. 1).
... >
Literatur und lebenLiteratur und Leben. Anthropologische Aspekte in der Kultur der Moderne. Festschrift für Helmut Scheuer zum 60. Geburtstag.
Hg. von Günter Helmes, Ariane Martin, Birgit Nübel und Georg-Michael Schulz.
Tübingen: Gunter Narr 2002.

 

Aufsätze (Auswahl)

Ariane Martin: Romantik und Moderne im Zeitgeist der Weimarer Republik. Zwei Zeichnungen von Walter Trier im Uhu.
In: Erfahren ‒ Benennen ‒ Verstehen. Den Alltag unter die Lupe nehmen. Festschrift für Michael Simon zum 60. Geburtstag. Hg. von Christina Niem, Thomas Schneider und Mirko Uhlig. Münster, New York: Waxmann 2016 (= Mainzer Beiträge zur Kulturanthropologie/Volkskunde. Bd. 12). S. 229-238.
Ariane Martin: Temperatur des Begehrens: 37,6 Grad Celsius. Das Thermometer in Thomas Manns Roman Der Zauberberg.
In: Temperaturen des Begehrens. Sinnliche Präsenz und kulturelle Repräsentationen. Hg. von Joanna Drynda und Monika Szczepaniak. Posnań: Wydawnictwo Naukowe UAM 2015 [2016] (= Studia Germanica Posnaniensia. Bd. 36). S. 41-58.
Ariane Martin: Gegenläufige Typisierungen. Sekretärinnen in Romanen von Irmgard Keun und Alice Berend.
In: City Girls. Bubiköpfe & Blaustrümpfe in den 1920er Jahren. Hg. von Julia Freytag und Alexandra Tacke.
Köln, Weimar, Wien: Böhlau 2011 (= Literatur – Kultur – Geschlecht. Kleine Reihe. Bd. 29). S. 21-34.
... >
Ariane Martin: Bel ami als Modepuppe. Männliche Maskerade als kulturkritische Figuration in Heinrich Manns Gesellschaftssatire Im Schlaraffenland. Ein Roman unter feinen Leuten (1900).
In: Figurationen der Moderne. Mode, Sport, Pornographie. Hg. von Birgit Nübel und Anne Fleig.
München: Wilhelm Fink 2011. S. 69-82.
... >
Ariane Martin: Mentalität und Medialität, Identität und Inszenierung. Ein Paar als drittes Geschlecht in Heinrich Manns Roman Der Untertan und Wolfgang Staudtes Verfilmung.
In: Identität und Gender. Aspekte medialer Verwandlungen. Hg. von Dagmar von Hoff und Anett Holzheid. München: Martin Meidenbauer 2010 (= LiteraturFilm. Beiträge zur Medienästhetik. Bd. 1). S. 29-58.
... >
Ariane Martin: Sturm und Drang – Jugend als kulturelle Konstruktion.
In: Der Deutschunterricht 60 (2008). Heft 6: Jugend. Hg. von Helmut Scheuer. S. 10-18.
... >
Ariane Martin: Männermoden und frühe Moderne.
In: Der Deutschunterricht 60/2008. Heft 4: Mode und Literatur. Hg. von Anne Fleig und Birgit Nübel. S. 42-52.
... >
Ariane Martin: Kultur der Oberfläche, Glanz der Moderne. Irmgard Keuns Roman Das kunstseidene Mädchen (1932).
In: Deutschsprachige Romane der klassischen Moderne. Hg. von Matthias Luserke-Jaqui unter Mitarbeit von Monika Lippke.
Berlin, New York: Walter de Gruyter 2008. S. 349-367.
Ariane Martin: Glanz und Elend der großen Stadt. Berlin 1931/32 in Irmgard Keuns Roman Das kunstseidene Mädchen.
In: Berlin. Medien- und Kulturgeschichte einer Hauptstadt im 20. Jahrhundert. Hg. von Matthias Bauer. Tübingen,
Basel: A. Francke 2007. S. 173-188.
Ariane Martin: Auf den Spuren des jungen Goethe. Anfänge des Kulturtourismus im 18. und 19. Jahrhundert.
In: Lenz-Jahrbuch. Sturm-und-Drang-Studien 12/2002-03 [2005]. S. 187-203.
Ariane Martin: Johannas »männlich Herz« im Zwiespalt. Geschlechterdifferenz als tragischer Konflikt in Schillers Jungfrau von Orleans.
In: Der Deutschunterricht 55/2004. Heft 6: Schiller. Hg. von Helmut Scheuer. S. 75-85.
... >
Ariane Martin: Wiener Barock. Rückwärtsgewandte Sehnsucht und die Technik des Pastiche als Individualstil in Richard Schaukals Gedicht Rococo.
In: Eros Thanatos. Jahrbuch der Richard-von-Schaukal-Gesellschaft 5-6/2001-02 [2003]. S. 5-18.
Ariane Martin: Intermediale Schwarz-Weiß-Malereien. B. Travens mexikanischer Erdöl-Roman Die Weiße Rose (1929) und dessen Transformationen in Film und Hörspiel.
In: B. Traven. Frühe Romane und mediale Adaptionen. Hg. von Günter Helmes.
Siegen: Carl Böschen 2003. S. 85-103.
... >
Ariane Martin: Biographische Travestien. Formen künstlerischer Selbstinszenierung in der Moderne.
In: Literatur und Leben. Anthropologische Aspekte in der Kultur der Moderne. Festschrift für Helmut Scheuer zum 60. Geburtstag. Hg. von Günter Helmes, Ariane Martin, Birgit Nübel und Georg-Michael Schulz.
Tübingen: Gunter Narr 2002. S. 117-129.
Ariane Martin: Die modernen Leiden der Knabenseelen. Schule und Schüler in der Literatur um 1900.
In: Der Deutschunterricht 52/2000. Heft 2: 1900: Jahrhundertende – Jahrhundertwende. Hg. von Helmut Scheuer. S. 27-36.
... >
Ariane Martin: Radfahren vor hundert Jahren. Ein kultur- und literarhistorischer Rückblick.
In: Ansichten vom Fahrrad. Hg. von Johannes M. Becker und Holger Probst.
Marburg: BdWi-Verlag 1996. S. 104-122.